Claudia Fountain und Mike Michels

CHANCES inspiriert Veränderung

Die Berater bei CHANCES waren selbst viele Jahre leitende Manager oder Führungskräfte in internationalen Organisationen. Sie verstehen die Herausforderungen, die täglich gemeistert werden müssen und fokussieren sich deswegen nur auf praxisnahe, nachhaltige Lösungen.

Sie erkennen in der „Krise” die Chance, Menschen und Organisationen weiterzuentwickeln: Konzipieren dafür Angebote und Maßnahmen mit differenziertem Blick. Im dialogorientierten Prozess und vertraulichen Rahmen kommen CHANCES-Berater zum Punkt, finden das Kernproblem und inspirieren zum Umdenken. Als Wegbegleiter auf Augenhöhe eröffnen sie der Führungskraft neue Sichtweisen und Möglichkeiten.

Claudia Fountain Chances

Claudia Fountain
Beraterin, Trainerin und Humanistin

Die vielseitig ausgebildete, erfahrene Beraterin und Trainerin (auch Lehr-Supervisorin) Claudia Fountain ist nach 20 Jahren in deutschen und internationalen Organisationen angekommen: Sie leitet seit 2010 das Beratungsunternehmen CHANCES gemeinsam mit ihrem Kollegen Mike Michels und entwickelt spezialisierte Weiterentwicklungs- sowie Weiterbildungsmaßnahmen. Claudia Fountain begleitet so Unternehmen, Führungskräfte und global agierende Organisationen bei Entwicklungs- und Wachstumsprozessen. Aktuell widmet sie sich verschiedenen Projekten: darunter Leadership-Development-Programme, Coaching, Nachsorge von strukturellen Veränderungen sowie Beratung des deutschen Mittelstands mit Standorten im Ausland. 

Kurzvita

  • Nach dem Studium 14 Jahre Geschäftsleitung in einem Weiterbildungsinstitut mit Verantwortung für die Unternehmenssteuerung, Mitarbeiterführung und Entwicklung von Aus- und Weiterbildungsprodukten
  • Insgesamt 20 Jahre Organisationsberatung, Coaching und Lehr-Supervision mit erfolgreicher Begleitung von Organisationen, Führungskräften und Trainern bei Lern- und Entwicklungsprozessen
  • Seit 2010 Lehr-Trainerin und Lehr-Supervisorin (TSTA/O) sowie Gründung von CHANCES
  • Bis heute geschäftsführende Beraterin und Trainerin

Wodurch meine Arbeit geprägt wird:

„1992 habe ich meine Reise als Beraterin und Trainerin begonnen und mich für die systemische Transaktionsanalyse begeistert. Die internationale Ausbildungskultur und das humanistische Menschenbild prägen bis heute meine Haltung als Beraterin und (Lehr-)Trainerin. Dieses Fundament trägt mich auch in meinen internationalen Projekten und bei Begegnungen mit unterschiedlichen (Organisations-)Kulturen. Im Jahr 2010 begann dann meine Suche nach Modellen, die beschreiben, wie sich die Persönlichkeitsentwicklung „messen“ und gezielter fördern lässt. Ich hatte seinerzeit bereits erkannt, dass der Reifegrad ein weit größeres Erfolgskriterium für Führungskräfte und Berater sein kann, als die theoretischen Grundlagen. Inspiriert durch die Studien von Jane Loevinger und Robert Kegan habe ich schließlich meine Scoring-Ausbildung zur „Ich-Entwicklungsberaterin” bei Dr. Thomas Binder angefangen. Die Zertifizierung im I-E-Profil™, viele Workshops dazu sowie nicht zuletzt meine mehrjährige Ausbildung bedeuten für mich die Krönung meiner persönlichen und beruflichen Reise. Das Thema und die Arbeit mit Ich-Entwicklung nötigt mir großen Respekt ab und eröffnet mir gleichzeitig eine Tiefe und Fülle in meiner Arbeit, die mich immer wieder tief berührt und die Entwicklungsoptimistin in mir hoffen lässt.”

Mike Michels Chances

Mike Michels
Berater, Coach und Sparringpartner für Wirklichkeitskonstruktion

Seit 2000 begleite ich Führungskräfte in in- und ausländischen Unternehmen als Berater, Coach und Keynotespeaker, darunter viele Organisationen von der Liste „Fortune Global 500 Company“. Für diese Unternehmen habe ich Veränderungsprozesse, Leadership-Development-Programme und  Organisationsberatungen durchgeführt sowie Team- und Bereichsentwicklungen begleitet. Seit 2010 bilde ich mit meiner Kollegin Claudia Fountain das Kern-Beratungsteam bei CHANCES. Dabei interessiere ich mich für die Weiterentwicklung des persönlichen Reifegrads bei Führungskräften in Transformationsprozessen. Dies tue ich mit ganzem Herzen, viel Mut, ansteckender Begeisterung, um im „richtigen“ Moment den Prozess zu verlangsamen, damit die relevanten und tieferliegenden (Entwicklungs)-Aspekte sichtbar werden.

Kurzvita

  • Mehrere Jahre Berufserfahrung als Manager in global agierenden Konzernen
  • Führungskraft für ein internationales Managementteam in einem europäischen Unternehmen mit über 100 Standorten
  • Seit über 20 Jahren Organisationsberater, Coach und Supervisor für Organisationen und Führungskräfte in Entwicklungsprozessen
  • 2010 Gründung des Beratungsunternehmen CHANCES
  • Seit 2022 Berater & Scorer im Zentrum für Ich-Entwicklung und Transformation
  • Bis heute geschäftsführender Berater, Supervisor und Coach

Wodurch meine Arbeit geprägt wird:

„Bereits im Studium habe ich mich mit den notwendigen Kompetenzen für Führungskräfte angesichts vielschichtiger Anforderungen beschäftigt. Im Zuge meiner eigenen Professionalisierung wurde mir letztlich bewusst, dass es weniger um das Erlernen von neuen Fähigkeiten geht, sondern darum, zu verstehen, wie das „Ich“ die eigene Wirklichkeit konstruiert. Seitdem erkunde und hinterfrage ich die „Wirklichkeitskonstruktionen” der Menschen, die ich berate: Ich unterstütze sie als Sparringpartner und helfe, selbstgesetzte Grenzen aufzulösen, um schließlich in der Rolle als Führungskraft wirksamer handeln zu können.

2016 „begegnete“ ich dem Ich-Entwicklungsmodell von Jane Loevinger. Meine Neugierde und  anhaltende Begeisterung mich mit den strukturellen Entwicklungsaspekten, die ein Mensch prinzipiell durchlaufen kann, auseinanderzusetzen, hat letztendlich dazu geführt, dass ich eine mehrjährig Ausbildung als Scorer für Ich-Entwicklung begonnen habe. Die Arbeit am Ich-Entwicklungsniveau und den damit verbunden Grenzen sind für Executives nicht unerheblich, da sie einen großen Einfluss darauf haben, wie erfolgreich sie Mitarbeiter führen bzw. Organisationsentwicklungsprozesse begleiten.”